Strecken

Damit ihr euch ein besseres Bild davon machen könnt, was euch bei den einzelnen ADAC Nordbayern MX Cup-Veranstaltungen erwartet, findet ihr hier die Beschreibungen der jeweiligen Strecken.

AC Kronach e.V.

Die Strecke des AC Kronach e.V. wurde vor kurzem komplett neu umgebaut und nach internationalen Gesichtspunkten (DM, EM, WM) durch erfahrene Streckenbauer gestaltet.

Die "anspruchsvolle" Strecke versehen mit StepDown´s, StepUp´s, Table´s mit bis zu 30 Metern, großem Oval und Anliegern hat eine Streckenlänge von 1,5 km.

Der Untergrund ist mit vielen kleinen bis mittleren Steinen durchsetzt. Der Fahrkomfort wurde jedoch aktuell durch Aufbringen großer Mengen von "Brechsand" erhöht, d. h. ein Fahren auf Brechsand in diversen Sektionen kommt bei trockenen Bedingungen einer Sandschicht gleich.

Die Bodenbeschaffenheit besteht aber weitgehend aus hartem Lehmboden, der nach einem Starkregen jedoch relativ schnell abtrocknet.

 

Homepage: www.ac-kronach.com*

1. AMC Zirndorf e.V.

Die Motocross-Strecke des AMC Zirndorf e.V. ist eine besondere Naturstrecke. Gebaut in eine ehemalige Sandgrube fordert die Strecke den Fahrer mit unterschiedlichen Bodenverhältnissen und einer einzigartigen Streckenführung durch den Wald.


Bedingt durch die angrenzende Bauschuttdeponie ist ein Teil der Strecke nicht permanent und muss dadurch für Veranstaltungen immer neu präpariert werden. Dies lässt die Strecke auch für Fahrer, die hier schon öfter gefahren sind, immer wieder neu erscheinen.

 

Homepage: www.amc-zirndorf.de*

MC Ansbach e.V.

Die Strecke des MC Ansbach e.V. zwischen Sachsen und Erlbach bei Leutershausen ist eine schnelle und flüssige Strecke mit einer langen Start-Ziel-Geraden.

Sie ist gut 1.500 Meter lang, besitzt steile Auf- und Abfahrten sowie mehrere kleine und große Tables und Sprünge.

Es handelt sich um eine Naturstrecke aus Lehmboden, der auch nach längeren Regenfällen relativ schnell abtrocknet. Die Strecke ist von fast allen Stellen komplett zu überschauen.
Sie ist eine der wenigen, auf der man an allen Tagen (außer sonn- und feiertags) trainieren kann. Spitzenfahrer aus ganz Europa (u.a. mehrere Weltmeister) sind bereits in Leutershausen gefahren.

Die Strecke ist in der Regel von April bis Oktober jeweils am 2. und 4. Samstag des Monats auch für Nicht-Vereinsmitglieder geöffnet. Ausnahmen (z.B. bei Sperrungen wegen Veranstaltungen) sind möglich.

 

Homepage: www.mc-ansbach.de*

MSC Berching e.V.

Der MX-Track des MSC Berching e.V. ist eine anspruchsvolle Strecke, die für Zuschauer gut einsehbar ist aufgrund der aufgeschütteten Wälle.

Auf einer Streckenlänge von 1000 m sind fünf Tables und sieben Anlieger verteilt, die vom Fahrer viel Kondition und Ausdauer erfordern. Das Besondere an dieser Strecke ist der tiefe Sandboden, der den Fahrern viel abverlangt.

 

Homepage: www.msc-berching.de*

AMC Sonnefeld e.V.

Die Strecke des AMC Sonnefeld e.V. liegt direkt am Schützenhaus Weidhausen. Es handelt sich um eine gepflegte Übungs-, Trainings- und Veranstaltungsstrecke für Motocross-Fahrer.

1750 m ist der MX Track lang. Dort erwarten den Fahrer unterschiedlichste Herausforderungen wie z.B. Tables und einige Anlieger.

 

Homepage: amc-sonnefeld.de*

MSC Höchstädt/Fichtelgebirge e.V.

Die permanente Cross-Strecke des MSC Höchstädt/Fichtelgebirge e.V. ist ca. 1800 m lang. Der Boden besteht zum größten Teil aus Granitsand und ist auch bei schlechter Witterung gut befahrbar.

Auf der Strecke gibt es zahlreiche Sprünge, eine anspruchsvolle Waldpassage und eine einzigartige 180°Grad Steilkurve. Es wird jedes Jahr eine deutsche MX-Meisterschaft ausgetragen, zudem fühlen sich auch Enduro-, Quad- und Seitenwagen-Fahrer auf der Strecke wohl. Ein MX-Magazin bezeichnete (2003) die Start-Zielgerade sogar als die längste Deutschlands.

Der KTM-Ring ist, soweit es die Witterung zulässt, fast das ganze Jahr zum Training geöffnet.

 

Homepage: www.msc-hoechstaedt.com*